Biberdamm Management am Lyssbach

08.01.2016

Durch den hohen Wasserstand - verursacht durch den Biberdamm - sind Drainageleitungen geflutet und dadurch die Entwässerung der Felder verhindert worden. Als weitere Folge des hohen Wasserstands wird die Uferböschung aufgeweicht und die Stabilität der Uferwege beeinträchtigt. Aus diesem Grund wurde der Damm am Lyssbach (zwischen Schwanden und Hard) durch den Wilhüter abgesenkt und zum Schutz elektrifiziert.